+49 (0)221 17735600 | Mo.-Fr. 08-20h, Sa. 10-18h

Self-Storage – Was ist das? Wie geht das?

einlagern in Lagerbox
Einlagerung - Transporthilfen

Die wörtliche Übersetzung „Selbst-Einlagerung“ trifft es schon ganz gut: In unseren zentralen, flexiblen und sicheren Lagerboxen werden Möbel, Hausrat, volle oder leere Umzugskartons, Materialien, Arbeitsutensilien und andere (momentan) ungenutzte Dinge sauber, trocken und kostengünstig eingelagert – für kurze Zeit, mittelfristig oder eben länger, ganz nach Wunsch.

Wir bieten in mehr als 230 Boxen unterschiedlicher Größe individuell auf unsere Kunden zugeschnittenen „Extra-Stauraum“, zu dem ihnen der Zutritt an sieben Tagen der Woche dank eines Transponders und des eigenen Schlüssels stressfrei und problemlos möglich ist.
Sicherheit gewährleisten wir durch Videoüberwachung an strategischen Punkten innerhalb der Lagerhalle.

Selbstverständlich haben wir ausreichend Platz zum Be- und Entladen, stellen unseren Kunden im Lager Transporthilfen zur Verfügung, und stehen ihnen bei Fragen gern freundlich und hilfsbereit zur Seite! Fehlt es hier oder da an Klebeband oder Umzugskartons? Fragen Sie bei uns im Büro - wir bieten zu unseren regulären Öffnungszeiten diese Dinge kostengünstig an.

Im freiRaum sind also maßgeschneiderte Lagerflächen für jedermann/-frau vorhanden, egal ob Gewerbetreibende oder Privatpersonen – wir finden eine passende Lösung zur Einlagerung Ihres Eigentums! Hier haben wir einige Beispiele zusammengestellt – sozusagen als Inspirations-Hilfe:  gewerblichprivat

Was nun? Anrufen. E-Mail schreiben. Vorbeikommen. Wir freuen uns!

Tipps zum Einpacken vor der Lagerung und zur Einlagerung: Clever vorplanen – sinnvoll einpacken – Lagerraum optimal ausnutzen

Eine gute Vorbereitung kann die Einlagerung ja sooo viel leichter machen:

  • Das A und O: erst aussortieren, dann einlagern :)
  • Erstellen Sie eine Liste mit Ihrem gesamten Lagergut
  • Messen Sie unzerlegbare Gegenstände ab und listen Sie sie auf.
  • Rufen Sie bei uns an – wir beraten Sie gern bezüglich der von Ihnen benötigten Lagerbox-Größe und laden Sie ein, mit uns den für Sie optimalen Lagerraum direkt vor Ort zu besichtigen. Als Anhaltspunkt für Sie: Man benötigt circa 10-15% der bisherigen Wohnfläche (ohne Küche und Kellerraum) zum Einlagern – abhängig davon, ob und wie viele der Möbel zerlegbar sind etc. und wie gepackt wird.
  • Das Startdatum des Mietvertrages für Ihren Lagerraum können Sie frei wählen.

 

Beim Packen beachten Sie Folgendes:

  • Behandeln Sie Ihre Sachen nicht wie Müll – packen Sie sie nicht in Müllsacke ein. Wegen mangelnder Belüftung/Ventilation könnten sie beispielsweise schimmeln oder durch Stöße beschädigt werden. Benutzen Sie lieber stabile Kartons und geeignetes Verpackungsmaterial (Kartons und Klebeband erhalten Sie kostengünstig bei uns im Büro!)
  • Beschriften Sie Ihre Kartons an mehreren Seiten mit einem dicken Marker. Listen Sie den Inhalt auf und vermerken auch „OBEN“ und ggf. „ZERBRECHLICH“. So haben Sie bei der Einlagerung mehrere Stellmöglichkeiten, behalten den Inhalt der Kartons dennoch im Auge und Kartons mit empfindlicheren Gegenständen wie Lampen, Bilderrahmen, Glas etc. werden mit Vorsicht behandelt.
  • Kleinere Kisten nutzen Sie am besten für schwerere Dinge wie beispielsweise Bücher oder Geschirr und größere Kisten für leichtere Gegenstände wie Plastikbehältnisse oder Decken. Für Kleidung gibt es besondere Kleiderkisten, in denen Kleidung aufgehängt werden kann - dadurch gibt es für Textilien eine bessere Ventilation zur Vermeidung von Schimmel und Modergeruch.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kartons nicht zu viel wiegen – Sie sollten sie ohne große Anstrengung heben können. Stellen Sie sicher, dass gepackte Kartons ihre Form behalten – wenn sie sich oben oder an den Seiten wölben, lassen sie sich nicht mehr gut und sicher stapeln.
  • Das Zerlegen größerer Möbel spart Platz und der Transport wird deutlich erleichtert. Bauen Sie also größere Gegenstände wie z.B. Bettgestelle vor dem Lagern auseinander. Die Leisten lassen sich mit Klebeband zusammenhalten (Kleberückstände lassen sich durch das Umdrehen der Klebeseite vermieden); Schrauben, Dübel, Steckhölzer und andere Kleinteile bewahren Sie in Plastikbeuteln auf, die Sie wiederum mit Klebeband an die zugehörigen Großteile kleben.
  • Schützen Sie Ihre Möbel: Umwickeln Sie sie mit Decken, Malervlies, Luftpolsterfolie oder Ähnlichem.

 

Beim Einzug in Ihre Lagerbox:

  • Unsere extra für Sie bereitstehenden Transporthilfen wie Hubwagen, Sackkarren, Rollbretter oder Schubwagen erleichtern Ihnen den Transport innerhalb unseres Lagerzentrums. Nach Gebrauch bitte einfach wieder in der Eingangshalle abstellen.
  • Um alles wiederzufinden: Erstellen Sie sich einen ganz einfachen Lageplan, auf dem Sie einzeichnen, wo sich welche Dinge in Ihrem Lagerraum befinden. Hängen Sie sich den Zettel an die Wand in Ihrem Lager.
  • Schwere Kisten und selten gebrauchte Dinge sollten Sie in Ihrem Lagerraum unten und möglichst hinten einlagern. Dinge, die sie eventuell öfter oder eher wieder brauchen: vorne in der Lagerbox verstauen. Leichtere Gegenstände, Kisten, Kartons: oben lagern. Ist ja klar ;-)
  • Geschickt gestellt ist halb gewonnen: Tische und Sofas können Sie auch hochkant lagern, Kartons gut in die Höhe stapeln (schwere unten, leichtere oben), um die volle Raumhöhe auszunutzen – das spart Stellfläche und somit Geld.
  • Dass beim Einlagern der Stauraum in Regalen und Schränken im Lagerraum ausgenutzt wird, ist ja selbstverständlich. Aber wie wäre es noch mit diesen Ideen? Sie können z.B. auch im Kühlschrank einige Dinge lagern – aber bitte die Kühlschranktür mit einem Keil o.ä. offenhalten; NICHT schließen, damit Luft zirkulieren kann! Papierkörbe und saubere Mülltonnen eignen sich hervorragend, um darin Besen, Harken, Schaufeln, verschiedene Gartengeräte, Schirme, Tennisschläger, Hockeyschläger, etc… einzulagern!
  • Es empfiehlt sich auch, Kartons und andere Gegenstände an der Wand entlang zu stellen und in der Mitte einen Gang freizulassen. So kommen Sie auch an die Dinge gut heran, die Sie im hinteren Teil Ihres Lagerraumes lagern.
  • Fehlt Ihnen doch noch ein Karton? Ihr Klebeband hält nicht, was es versprach? Zu unseren Bürozeiten können Sie dies bei uns preisgünstig bekommen!

 

WICHTIG: 

  • Immer schön vorsichtig: Sie möchten an die Kiste ganz oben auf dem Stapel? Benutzen Sie eine Trittleiter!
  • Sinnvoll: Einfache Werkzeuge wie Hammer, Zange, Schraubendreher, Universalmesser, Klebeband etc. gut erreichbar im Lagerraum bereithalten! Bestimmt soll hier oder da noch ein Tischbein abgeschraubt werden, ein Karton umgepackt und wieder verklebt werden etc.
  • Belüftung: Am besten immer etwas Abstand zwischen Kartons und Möbeln lassen für eine bessere Ventilation!